Blue Artichoke Films

Blue Artichoke Films ist ein unabhängiges Film-Label, das von Film-Enthusiastin Jennifer Lyon Bell gegründet wurde. Im Fokus stehen künstlerische, ungewöhnliche erotische Filme, die Sexualität in einer emotionalen und realistischen Weise zeigen. Unser persönlicher Geheimtipp!

1
1

Blue Artichoke Films von Jennifer Lyon Bell bei intimissy.de entdecken

Sie macht Filme, wie sie sie selbst am liebsten sehen will. Die amerikanische Drehbuchautorin und Filmregisseurin Jennifer Lyon Bell möchte mehr, als nur zwei Minuten lang angeturnt sein, und dreht nach eigener Aussage erotische Filme für Filmliebhaber.

Jennifer Lyon Bell wurde 1969 in den Vereinigten Staaten geboren. Die Harvard-Absolventin war anfangs in der Werbebranche tätig und betreibt seit 2004 ihre eigene Produktionsfirma „Blue Artichoke Films“ für Independent-Pornofilme und erotische Dokumentationen in Amsterdam.

Die Bezeichnung „Frauenpornos“ mag sie eigentlich nicht. Sie inszeniert auch nicht auf diese Weise und verzichtet lieber auf die üblichen Klischees, wie Erdbeeren und Champagner oder Rosenblätter auf dem Bett. Ihre Werke sind Arthouse-Cinema-Streifen mit scharfem, explizitem Sex – alles sehr ästhetisch und langsam, Sex im Kontext intimer Emotionen. Durch Anleihen an den Stil und die Sprache klassischer Kinofilme schafft Jennifer Lyon Bell neue Perspektiven mit knisternder Sexualität. Ihre Filme sammeln Auszeichnungen auf Porno- und Kunstfilm-Festivals gleichermaßen. Bereits ihr erster Kurzfilm „Headshot“ wurde 2006 „Best Short Erotic Film“ auf dem Atlanta Underground Festival. In „Matinée“ spielen die Darsteller Theaterschauspieler, die Sex auf der Bühne vor Publikum haben. Dafür gab es 2009 unter anderem den Cinekink Award (Cinekink New York) und die Auszeichnung als „Bester Film“ auf dem Melbourne Underground Film Festival. Ihr jüngster Film „Silver Shoes“, eine Trilogie aus Kurzgeschichten, war „Movie of the Year 2014“ beim Feminist Porn Award (Good for Her Toronto). Ein Jahr später wurde sie mit dem PorYes-Award (PorYes-Initiative Berlin) – besser bekannt als „Auster“ – ausgezeichnet, dem feministischen „Gütesiegel“ für Pornofilme.

Ihre Darsteller rekrutiert Jennifer Lyon Bell aus der Theater-, Tanz- und Filmszene. Häufig sind es Neulinge im Pornogeschäft. Die Erregung in ihren Filmen ist echt und auch im O-Ton zu hören. Kein Orgasmus ist künstlich nachvertont. Es wird nicht auf Regieanweisung gestöhnt. Ihren Akteuren geht es richtig gut beim Dreh. Das zeigen auch die Gesichtsausdrücke, die der Regisseurin wichtiger sind als plumpe Aufnahmen der Geschlechtsteile. Jennifer Lyon Bells Filme gehen nicht nur zwischen die Beine, in den Intimbereich, sondern vor allem in den Kopf der Zuschauer. Angeturnt zu werden, hält die Regisseurin für einen legitimen Grund, ihre Filme zu schauen.

Auf die Frage, wie sie ihre Filme drehen würde, wenn sie viel Geld zur Verfügung hätte, antwortet Jennifer Lyon Bell regelmäßig nicht ganz ernst gemeint: „Genauso, wie jetzt, nur besser. Und mit Darstellern aus der ganzen Welt.“

Jennifer Lyon Bell lebt mit ihrem Partner und ihrer Tochter in Amsterdam.

Wir haben natürlich alle Filme ihres Labels Blue Artichoke Films im Sortiment - jetzt entdecken!

Hast Du noch Fragen? Ruf Uns An 0800 / 6006010
(Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr)